Wasserweg

Bergische Streifzüge #2 - Der Wasserweg in Hückeswagen

Im Wasserreich des Bergischen Landes. Der „Wasserweg“ in Hückeswagen führt auf knapp 5km rund um die große Wupper-Vorsperre.

Die Haard

Flaesheim - Die Haard / Rund um den Dachsberg

Ausgehend vom Waldspielplatz in Flaesheim geht diese schöne 6,5 km lange Rundtour vorbei an Feldern hinauf zum Feuerwachtturm auf dem Rennberg mit großartigem Panorama über die Haard und den Naturpark Hohe Mark. Eiszeitfindlinge und Hügelgräber liegen ebenfalls am Wegesrand.

Balve – Durch das Hönnetal

Balve - Durch das Hönnetal

Von Balve Volkringhausen führt diese 7 km Rundtour entlang der Hönne bis zu den „Sieben Jungfrauen“ und von dort zur frei zugänglichen Feldhofhöhle. Von dort geht es auf ca. 120 Höhenmeter über den Höhenweg zurück. Eine Einkehr ist am Wandercafe „Alte Schmiede“ in Volkringhausen Samstags und Sonntags nachmittags möglich.

IMG_20210418_174332
Die Feldhofhöhle ist frei zugänglich. Hier ist auf jeden Fall festes Schuhwerk und eine starke Taschenlampe Pflicht. Am Besten auch einen Helm tragen.

Biggeblick

Attendorn - Aussichtsplattform Biggeblick und Waldenburg

Auf 10,8 km führt uns der Weg zunächst entlang der Biggestaumauer aufwärts zum berühmten Aussichtspunkt „Biggeblick“. Von dort aus geht es auf knapp 300 Höhenmeter weiter auf einem Rundkurs bis zur Burgruine Waldenburg.

Moers Stadtrundgang

Ein Stadtrundgang durch Moers

Eine tolle Stadtrunde durch den Stadtpark, den japanischen Garten, die Altstadt und zurück. Viel zu Entdecken auf knapp 7km!

Die Aumühle (17. Jhrh.)

Eines der ältesten, erhaltenen Bauwerke in Moers wird heutzutage. als Brotbackstube für Backkurse genutzt.

Durch das Borbachtal

Durch das Borbachtal

Eine kleine Auszeit in Witten-Annen. Auf rund 6,5 km führt uns diese Wanderung durch das Borbachtal mit rund 140 Höhenmetern.

Waldveränderungen

Auch in diesem Gebiet macht die Trockenheit und der Borkenkäfer den Nadelhölzern zu schaffen. Der Wald wird sich verändern.

Die Tour (6,4 km)

Das Borbachtal und das Herrenholz lässt sich am Besten von den kostenlosen Wanderparkplätzen an der Ardeystraße erwandern. Der Rundwanderweg des Sauerländischen Gebirgsvereins A1 führt zunächst entlang der Ardeystraße und biegt nach ca. 200m nach links in die Waldstraße ein. Dieser folgen wir bis zum Waldrand und biegen nach ca. 400m links in die Straße „Kleine Borbach“ ein. Wir folgen der Straße nun bis zum Ende bergan und biegen dann nach links auf den Waldweg (immer A1 folgen).

Wir folgen dem Wanderweg in Richtung Osten bis wir zu einer Schutzhütte gelangen. Hier nehmen wir den Weg A1 talwärts nach links und sehen die weiträumig gerodeten Waldflächen, die wir hier überqueren. Am Wegkreuz im Tal gehen wir weiter geradeaus und müssen hier steil bergan gehen bis wir nach ca. 1km die Ardeystraße erreichen, die wir überqueren..

Wir durchqueren nun das Herrenholz, wobei wir den Wanderweg A1 nicht verlassen.

„Die zumeist sehr breiten Wege sind entsprechend der Nutzung durch schweres Forstgerät teilweise schlammig.
Fazit:
Wer gut ausgebaute Wege gern bewandert, ist hier bis auf kleine Wegstrecken super aufgehoben. Die teilweise sehr knackigen Anstiege lassen eine Bewertung als „barrierefrei“ leider nicht zu, so dass ich hier von Spaziergängen mit Rollstuhl oder Kinderwagen nur abraten kann, obwohl es die Wege hergeben würden.„
Christian Pichelmann
outdoor-entdecken